Logo der Kirchengewerkschaft

Guten Tag und herzlich willkommen!

Wir sind die Gewerkschaft der Mitarbeitenden in Kirche, Diakonie und Caritas.
Als Gewerkschaft vertreten wir unter anderem die

  • wirtschaftlichen Interessen,
  • sozialen Interessen,
  • beruflichen Interessen

unserer Mitglieder. Lernen Sie uns und unsere Arbeit näher kennen. Informieren Sie sich auf diesen Seiten, was die Kirchengewerkschaft ist, was die Kirchengewerkschaft tut, und wer die Personen hinter der Kirchengewerkschaft sind.

 

Unsere aktuellen Themen (mehr unter „Neues und Aktuelles“):

 

Am 18. und 19. Juli 2017 trafen sich Vertreter der Bundesvorstände der Kirchengewerkschaft und des Zentralverbandes der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen der katholischen Kirche Deutschlands e.V. (ZKD) in Köln.

Die Kirchengewerkschaft vertritt die Beschäftigten in der katholischen und evangelischen Kirche mit ihren Einrichtungen in Caritas und Diakonie.

Es ging um einen inhaltlichen Austausch der Arbeitsrechtsregelungen beider großen Kirchen sowie der Caritas und Diakonie. Gleichzeitig wurden die Strukturen der beiden Organisationen differenziert betrachtet und verglichen. Es wurden sowohl Übereinstimmungen als auch Unterschiede festgestellt.

Inhaltlich wurden diskutiert die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen, das Für und Wider des zweiten und dritten Weges sowie individuelle Bedürfnisse kirchlicher Beschäftigter.

Zukünftig wollen beide Organisationen enger zusammenarbeiten, z. B. bei einem gemeinsamen Stand beim Katholikentag 2018 in Münster.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten, (ZKD & Kirchengewerkschaft) in unseren Zeitschriften und im Newsletter der Kirchengewerkschaft.

für den ZKD                               Herbert Böhmer

für die Kirchengewerkschaft      Ralf Reschke

 

 

Worte von:

#Hamburg zeigt Haltung

Wir sagen Danke all jenen, die am 08.07.2017 mit uns auf die Straße gingen für Frieden, Gewaltfreiheit, Menschenrechte und Vielfalt. Danke, dass ihr den LiebertA - Weltschal mitgetragen habt. Danke, dass ihr im Frauenblock vom Landesfrauenrat Hamburg e.V. mitgelaufen seid. Danke für eure kleinen und großen Schilder, für eure bunten und friedlichen Aktionen ... Danke für's Zuhören bei den Reden von Bischöfin Kirsten Fehrs, Prof. Dr. Gesine Schwan und New Yorks Bürgermeister Bill de ...Blasio. Danke für's Mitsummen, Mittanzen, Mitsingen und für's Applaudieren bei den Acts von und mit Christine Witte, Xiao Fu, Emily's Escape, Bridget Fogle und Julian Sengelmann. Danke an die Polizei Hamburg, die da war - und nicht einschreiten musste. Danke an die Wettergöttin! Danke dem Orga-Team für die ehrenamtliche Vorbereitung und Durchführung. Danke an alle, die gestern Haltung gezeigt haben ... #zeigtHaltung - auch nach #G20HAM17.

 

Auch wir möchten uns bei den Kollegen bedanken die sich an der Demo aktiv beteiligt haben.

DANKE

 

 

 

 

Kirchengewerkschaft beteiligt sich am Bündnis „Hamburg zeigt Haltung"

Beim G20-Gipfel in Hamburg kommen am 7. und 8. Juli 2017 Vertreterinnen und Vertreter der wichtigsten Wirtschaftsnationen und der nationalen Organisationen zusammen. Sie müssen/sollen Antworten auf zentrale Fragen unserer Zeit geben.

Die weltweite Entwicklung mit Abschottung und Ausgrenzung, religiöser Intoleranz, Gewalt, Angriffen auf die Pressefreiheit und Minderheiten, einem neuen Nationalismus und autoritärem Verhalten sowie die Verächtlichmachung von Frauen erfüllen uns mit Sorge.

Um die Probleme der Welt zu lösen, brauchen wir keinen neuen Nationalismus, sondern mehr grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Wir brauchen kein Gegeneinander, sondern ein konstruktives Miteinander.

Wir brauchen eine moderne, demokratische und weltoffene Politik.

In diesem Sinne wollen wir ein Zeichen setzen.

Wir stehen

für Menschenrechte und Menschlichkeit,

für eine Politik des Gemeinsinnes und des friedlichen Miteinanders.

Wir zeigen Flagge

für Frauenrechte und Gleichberechtigung,

für Vielfalt und Toleranz,

für Respekt, eine offene Gesellschaft und die Freiheit der Presse,

für unsere Werte und Prinzipien,

für eine bunte Welt.

Mit diesem Aufruf hat sich ein Bündnis aus Kirche, Diakonie, politischen Parteien, gesellschaftlichen Gruppierungen und Einzelpersonen des öffentlichen Lebens zusammengetan und ruft zu einer friedlichen Demonstration am 8. Juli 2017 in Hamburg auf.

Die Kirchengewerkschaft ruft gleichzeitig ihre Mitglieder, Sympathisanten und Freunde auf, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Tagesablauf des Bündnisses:

Ökumenischer Gottesdienst um 10:30 Uhr in der Hauptkirche St. Katharinen (Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg).

Gegen 12:30 Uhr setzt sich dann der Demonstrationszug in Richtung Fischmarkt in Bewegung.

Ab ca. 14:30 Uhr beginnt die Abschlusskundgebung bzw. das Fest auf dem Fischmarkt.

Es werden Musiker auftreten und Reden gehalten.

Weitergehende Informationen sowie einen entsprechenden Newsletter findet Ihr unter

www.hamburgzeigthaltung.de

Wir freuen uns, wenn viele Kolleginnen und Kollegen aus den diakonischen und den caritativen

Einrichtungen sowie aus den evangelischen und katholischen Kirchen daran teilnehmen.

Treffpunkt der Mitglieder, Freunde und Sympathisanten der Kirchengewerkschaft ist um 10:15 Uhr gegenüber dem Hauptportal der Kirche St. Katharinen.

(Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg

Mit solidarischen Grüßen

Euer Bundesvorstand

 

Ohne Dich sind wir eine*r zu wenig!

 

 

 

 

Ausschreibung – ZUSATZSEMINAR

„Mitarbeitervertretung oder Gewerkschaft - wer ist wofür zuständig?"

Die MAV ist die betriebliche Interessen-vertretung der Mitarbeitenden. Sie soll die sozialen Gefüge des Betriebes, die Interessen der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertreten und überwachen. Sie soll prüfen, ob alle Rechte der Mitarbeiter eingehalten werden.

Die Gewerkschaft ist anders. Sie ist ein Zusammenschluss freier Arbeitnehme-rinnen und Arbeitnehmer und wird ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge finanziert. Sie ist arbeitgeberunabhängig und kann somit Arbeitsrecht, Tarifrecht/AVR als gleichgestellter Verhandlungspartner gestalten.

Gemäß Mitarbeitervertretungsgesetz (MVG) und Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) ist es eine zentrale Aufgabe der Mitarbeitervertretung und der Dienst-stellenleitung dafür zu sorgen, dass die Vereinigungsfreiheit in der Dienststelle gewahrt bleibt.

Das Grundrecht der Vereinigungsfreiheit nach Artikel 9 Abs. 3 GG (Grundgesetz) hat auch in Kirche und Diakonie seine Gültigkeit.

Gemäß MVG und MAVO hat die MAV die

Aufgaben, berufliche, wirtschaftliche und soziale Belange der Mitarbeitenden zu fördern. Das Mitbestimmungsrecht der Mitarbeitervertretung ersetzt jedoch nicht die individualrechtliche Vertretung der Mitarbeitenden durch Fachanwälte oder Gewerkschaften.

Dieses Tagesseminar versucht den MAVen Sicherheiten im Umgang mit der eigenen Aufgabe und dem Recht auf Werbung für Mitarbeiterverbände oder Gewerkschaften zu vermitteln.

Zielgruppe: Erfahrene MAVen, Neueinsteiger, Interessierte sowie Gewerkschaftsmitglieder.

Referent: Klaus-Dirk Wildoer, Bildungsreferent

Termin: 4. Juli 2017, 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Ort: HYPERION Hotel Hamburg, Amsinckstraße 39 in 20097 Hamburg

Kosten: 194,00 Euro, inkl. Skript und Verpflegung

Anmeldeschluss: 9. Juni 2017

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine schnelle, kurzfristige Anmeldung hilfreich.

Anmeldungen bitte schriftlich an: Geschäftsstelle der Kirchengewerkschaft Glißmannweg 1 in 22457 Hamburg Telefax: (040) 651 11 19 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ohne Dich sind wir eine*r zu wenig!

 

 

Alle zwei Jahre zieht der Kirchentag eine Stadt fünf Tage lang in seinen Bann. Über 100.000 Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Religionen und Herkunft kommen zusammen, um ein Fest des Glaubens zu feiern und über die Fragen der Zeit nachzudenken und zu diskutieren.

Der Kirchentag lädt ein, sich einzumischen. Er gibt nicht vor, was richtig oder falsch ist, sondern eröffnet einen offenen und streitbaren Dialog – ob vor 1989 im Ost-West-Konflikt, während der Debatten um die Nato-Nachrüstung in den 1980er Jahren oder gegenwärtig zu Weltwirtschaft und sozialer Gerechtigkeit. So ist der Kirchentag ein gesellschaftliches Forum der Diskussion und Gemeinschaft. Dafür stehen auch viele Persönlichkeiten, die dem Kirchentag ein Gesicht geben.

Ihr findet uns in Hall 1. 2  Stand B22 Messehallen Berlin.

 

Kirchentag 2017 Berlin

 

 

 


Kontaktdaten der Kirchengewerkschaft